Mittelhessen-Suche

Kontakt

Region Mittelhessen
c/o Regionalmanagement Mittelhessen GmbH
Georg-Schlosser-Straße 1
35390 Gießen
Tel.: +49(0)641/948889-0
E-Mail - Anfahrt

Kulturwegweiser
Kulturwegweiser
Quiz
"Investition in Ihre Zukunft" Das Regionalmanagement wird von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

"Investition in Ihre Zukunft" Das Regionalmanagement wird von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Immobilien

Logo für den Link zum Kommunalen Immobilenportal Mittelhessen.

Pendlerportal

Klick führt zum Pendlerportal Mittelhessen

Mehr Breitband

für die Region: Breitbandberatung für Mittelhessen

Klick führt zur Breitbandberatung für Mittelhessen

Fachkräfte

Studie: Absolventenbefragung

Befragung der mittelhessischen Absolventen zur Arbeitgebersuche
Laden Sie die Studie hier kostenfrei herunter
(PDF, 47 Seiten, 600 kB)

Machen Sie mit:

Mitgliedschaft im Verein Mittelhessen:
Beitragsstufen
Beitrittserklärung (PDF-Dokument)

Twitter-Meldungen

Startseite
Foto: Mittelhessen ist eine Region der Vielfalt

Herzlich willkommen in Mittelhessen - wo Ideen Wirklichkeit werden!

Das mittelhessische Regionalmanagement begrüßt Sie auf dem Portal für die Region. Mehr ...


Pavillon der Regionen mit Perspektive auf Mittelhessen

Regionalmanagement stiftet Panoramakarte für die Landesgartenschau

Pavillon der Regionen mit Perspektive auf Mittelhessen

21.03.2014 • Die diesjährige Landesgartenschau in Gießen ist nicht nur ein Veranstaltungshöhepunkt für Mittelhessen, sondern wird auch Gelegenheit bieten, die Region optisch zu erleben: Eine Panoramakarte, gestiftet von der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (RMG), soll den Besuchern am „Pavillon der Regionen“ in der Nähe des Haupteingangs in der Ringallee auf zweieinhalb Quadratmetern einen dreidimensionalen Blick auf die Mitte Hessens zwischen Rhein-Main-Gebiet und Kasseler Berge bieten. Am Donnerstag, dem 20.3.14, stellten RMG-Geschäftsführer Jens Ihle und das Pavillon-Team den Entwurf für die Karte auf dem Gartenschau-Gelände vor.

 
Wie Ikea über München nach Wetzlar kam

Treffen des Netzwerks Wirtschaft

Wie Ikea über München nach Wetzlar kam

23.02.2014 • Wetzlars Stadtrat Harald Semler hatte am Dienstag, dem 18. Februar, nach eigenen Worten einen „schönen Vormittag“: Er konnte den Zuschlag des Möbelriesens Ikea für die Industriebrache des ehemaligen Heidelberger Zementwerkes als neuen Standort verkünden. Wenige Stunden später berichtete er vor den versammelten Mitgliedern des Netzwerks Wirtschaft in der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (RMG), wie es dazu kam: Unter anderem auf der Expo Real seien die Weichen für den Möbelhaus-Coup gestellt worden. Beim Treffen des Netzwerks in der Gießener Hauptverwaltung der Volksbank wurde ein Expo-Resümee gezogen. Ergebnis: Von dem von der RMG seit 2005 organisierten mittelhessischen Gemeinschaftsstand auf der Münchner Immobilienmesse gingen in den vergangenen Jahren entscheidende Impulse für die Entwicklung der Region aus.

 
RMG stellte Fachkräfte- und Demografie-Konzept auf W3+FAIR vor

Messe-Premiere in Wetzlar

RMG stellte Fachkräfte- und Demografie-Konzept auf W3+FAIR vor

24.02.2014 • In Wetzlar hatte im Februar erstmals die W3+Fair ihre Pforten geöffnet und die Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (RMG) war mir einem Stand in der Rittal Arena dabei. Die Messe, die in Wetzlar und damit in einem der weltweit meistgeschätzten Industriezentren des optischen Technologiebereichs ihre Premiere feierte, vereinte das Branchen-Trio „Optics, Electronics & Mechanics“ unter einem Dach. Die RMG zeigte bei dieser Gelegenheit ihre Konzepte bezüglich Fachkräftesicherung und die Ergebnisse des Projekt DemografieFit.

 
Regionalforum: Flächendeckendes Breitband kommt nach Mittelhessen

Landräte schildern in Wetzlar Erfahrungen beim Netzausbau

Regionalforum: Flächendeckendes Breitband kommt nach Mittelhessen

05.02.2014 • „Breitbandversorgung ist kein Luxus sondern eine Zukunftsinvestition“, sagte HR-Moderator Carsten Jens am 3. Februar in Wetzlar zur Einleitung des Regionalforums „Breitband für Mittelhessen“ in der Wetzlarer Rittal Arena. Darüber waren sich auch die vier mittelhessischen Landräte einig, die vor über 100 Teilnehmern über die Rahmenbedingungen für das schnelle Internet debattierten – auf Einladung der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (RMG). „Alleine die Tatsache, dass sich 40 Bürgermeister angemeldet haben, zeigt die Wichtigkeit des Themas“, sagte RMG-Geschäftsführer Jens Ihle. Der „Dreiklang“ aus politischer Perspektive sowie Marktsituation und Zukunftsausblick, vermittelt von fünf Referenten, zeichneten dieses Regionalforum aus. Ergebnis der Veranstaltung: Die Wege zum flächendeckenden Hochgeschwindigkeitsnetz sind ebenso herausfordernd wie vielfältig. Kommen wird das schnelle Internet aber auf jeden Fall.

 
Regionalmanagement schließt Bündnis mit Musikschule

Mittelhessens Profil als Kultur- und Bildungsregion schärfen

Regionalmanagement schließt Bündnis mit Musikschule

17.01.2014 • Die Regionalmanagement Mittelhessen GmbH und die in Mittelhessen verbreitete Musikschule Musikzentrale (MZ) haben sich auf eine bis 2017 angelegte Kooperation zur Förderung des aktiven Musizierens verständigt.

 
Schnelles Internet für Mittelhessen

RMG lädt ein zum Breitbandforum am 3. Februar 2014

Schnelles Internet für Mittelhessen

Die Notwendigkeit von schnellem Internet ist in Mittelhessen längst erkannt. Alle Landkreise haben sich des Themas angenommen und sind mit ihren Projekten in der Planung oder setzen diese bereits um. Damit wird eine flächendeckende Breitbandinfrastruktur in den kommenden Jahren Wirklichkeit. Doch wie wird sich diese Hochgeschwindigkeitstechnologie auf unsere Gesellschaft auswirken? Welche Dienste werden wir zukünftig über Internet nutzen? Welche Bandbreiten werden dafür gebraucht? Das sind nur einige Fragen, die im Rahmen des Regionalforums „Breitband für Mittelhessen“ am 3. Februar 2014 in der Wetzlarer Rittal-Arena diskutiert werden sollen.

 
Regionalmanagement plant mittelhessische Route der Industriekultur

Geschichte soll sichtbar werden

Regionalmanagement plant mittelhessische Route der Industriekultur

20.12.2013 • Die Handwerks- und Industriegeschichte Mittelhessens hat einiges zu bieten: Seit dem 19. Jahrhundert zählt die Region zu den stark industrialisierten Gebieten Deutschlands; zahlreichen Hüttenwerke und Gießereien folgten bis heute eine Vielzahl von Betrieben der Metallindustrie und anderer Sektoren. Ständiger Wandel prägte die Entwicklung, die auch weitere Branchen wie die Stein-, Mineralwasser- und Zigarrenindustrie hervorbrachte. Eine Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Otto Volk vom Landesamt für geschichtliche Landeskunde in Marburg hat sich das Ziel gesetzt, diese Geschichte sichtbar zu machen – mit einer Route der Industriekultur. Das Projekt, getragen vom Mittelhessen e.V. und umgesetzt von der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (RMG), könnte nicht nur einen neuen touristischen Anziehungspunkt für die Region schaffen, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur mittelhessischen Identität leisten.

 
Acht Mittelhessische Unternehmen in Wetzlar als "DemografieFit" ausgezeichnet

Dr. Lars Witteck: "Wichtiges strategisches Thema für die Region"

Acht Mittelhessische Unternehmen in Wetzlar als "DemografieFit" ausgezeichnet

22.11.2013 • Acht mittelhessische Firmen sind jetzt in den Veranstaltungsräumen der Rittal Arena in Wetzlar als „demografiefitte“ Unternehmen ausgezeichnet worden. Sie erhielten die Anerkennung für ihre Leistungen im Rahmen des von Faktor 10 – Institut für nachhaltiges Wirtschaften gemeinnützige GmbH durchgeführten und vom Verein Mittelhessen und den mittelhessischen IHKs unterstützten Projekts „DemografieFit“. Seit Mitte 2012 entwickelten die Unternehmen, allesamt Mitglieder des Mittelhessen e.V., innovative und zukunftsorientierte Strategien und Maßnahmen, um den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen. Das Pilotprojekt im Rahmen des CSR-Programms „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) soll eine dauerhafte Auseinandersetzung mit den Themen des demografischen Wandels in der Region Mittelhessen starten.

 
Netzwerk Kommune im Regionalmanagement Mittelhessen nimmt Arbeit auf

Enge und regelmäßige Abstimmung

Netzwerk Kommune im Regionalmanagement Mittelhessen nimmt Arbeit auf

22.11.2013 • Am Mittwoch, dem 20. November, haben sich die Wirtschaftsförderer der fünf mittelhessischen Landkreise und der Städte Gießen, Marburg, Wetzlar und Limburg getroffen und die Arbeit des Netzwerks Kommune im Regionalmanagement Mittelhessen (RMG) begonnen. Durch eine enge und regelmäßige Abstimmung soll die Arbeit der RMG unterstützt und Vorhaben gemeinsam umgesetzt werden.

 
Jens Ihle ist neuer Geschäftsführer der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

Gesellschafter: „Wir setzen auf Kontinuität“

Jens Ihle ist neuer Geschäftsführer der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

14.11.2013 • Jens Ihle ist neuer Geschäftsführer der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH. Die Gesellschafterversammlung hat den 41-Jährigen am Mittwoch, den 13.11.13, in Gießen mit großer Zustimmung bestellt. Ihle war zuvor bereits als Prokurist in weiten Teilen für das Tagesgeschäft des Regionalmanagements verantwortlich. An der Spitze der Gesellschaft löst er Dr. Heinz Spremberg ab, der die GmbH zum 1. Oktober verlassen hatte.

 
Minox hilft beim Dokumentieren mittelhessischer Netzwerke

Geschäftsführer Thorsten Kortemeier spendet Kamera ans Regionalmanagement

Minox hilft beim Dokumentieren mittelhessischer Netzwerke

15.11.2013 • Der Wetzlarer Optik-Hersteller Minox unterstützt das Regionalmanagement Mittelhessen mit einer Kamera-Spende: „Als regional verwurzeltes Unternehmen helfen wir gerne. Für uns ist wichtig, dass die Region als attraktiver Standort nach außen vertreten wird – nicht zuletzt für unsere Führungskräfte und Mitarbeiter“, sagte Thorsten Kortemeier, Geschäftsführer des Unternehmens, vor kurzem bei der Übergabe des Geräts in Gießen.

 
Neues Web-Portal bietet schnelle Immobilien-Recherche in Mittelhessen

Grundstücke, Häuser und Wohnungen leichter finden

Neues Web-Portal bietet schnelle Immobilien-Recherche in Mittelhessen

11.11.2013 • Auch in Mittelhessen brauchen gute Ideen zunächst einmal eine Unterkunft. Ab sofort ist der für Gewerbetreibende und Privatleute in der Region deutlich besser und schneller zu finden – mit dem runderneuerten Kommunalen Immobilienportal (KIP), das nun in einer regionalen Version für Mittelhessen verfügbar ist: „Mit der neuen Website können Sie schnell und umfassend alle Informationen abrufen, die Sie benötigen um das Grundstück oder das Gebäude Ihrer Wahl zu finden“, sagt Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI), der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes.

 
Joe Bausch vertritt Mittelhessen als neuester "Botschafter der Region"

Regierungspräsident Dr. Lars Witteck übergibt Ernennnungs-Urkunde

Joe Bausch vertritt Mittelhessen als neuester "Botschafter der Region"

27.10.2013 • Warum ist es im Herzen Hessens so schön? Wer das wissen will, kann künftig gerne Joe Bausch fragen. Der Gefängnisarzt, „Tatort“-Schauspieler und Autor ist neuer „Botschafter der Region Mittelhessen" – ein Ehrentitel, der ihm im Rahmen der Siegerehrung des Krimischreibwettbewerbs "Mordsdichter" am Sonntag in Gießen von Regierungspräsident Dr. Lars Witteck im Namen des Regionalmanagements Mittelhessen verliehen wurde. Damit gehört der gebürtige Westerwälder zu einer Riege von mittlerweile 20 Prominenten, die sich offiziell im In- und Ausland für ihre Heimat-Region im Herzen Hessens einsetzen.

 
Vom Wohnen auf der Autobahn bis zum nachhaltigen Bürobau

Mittelhessische Immobilien und Dienstleistungen von Schlitz bis Limburg auf der Expo Real 2013 in München

Vom Wohnen auf der Autobahn bis zum nachhaltigen Bürobau

10.10.2013 • Die Bebauung der Limburger Autobahnbrücke mit vier Türmen, visualisiert auf einem großen Flachbildschirm, war der umlagerte „Hingucker“ auf dem Gemeinschaftsstand der Region Mittelhessen in München. Drei Tage lang präsentierten 18 Aussteller aus der Region auf der Expo Real, der größten Gewerbeimmobilien-Messe Europas, ihre Angebote und Dienstleitungen in öffentlich-privater Partnerschaft. „Kommunikation mit vielen Menschen aus der Fachwelt, das ist die Stärke dieser Messe“, fasste Egon Vaupel, Aufsichtsratsvorsitzender des Regionalmanagements, das den Gemeinschaftsstand organisiert, zusammen und ergänzt: „Da ist diese Messe kaum vergleichbar. Wir finden zwar nicht auf alle Fragen gleich Antworten, aber im gemeinsamen Gespräch entstehen die besten Ideen!“ Eine sehr innovative Idee hatte Albert Egenolf auf den Stand mitgebracht: er will die A3-Autobahnbrücke vor dem geplanten Abriss 2016 bewahren und sie mit Gastronomie, Wohnen und Büros ganz neu beleben.

 
Geschäftsführer Dr. Heinz Spremberg tritt zum 1. Oktober zurück

In eigener Sache

Geschäftsführer Dr. Heinz Spremberg tritt zum 1. Oktober zurück

24.09.2013 • Dr. Heinz Spremberg, seit dem 3. Juni 2013 hauptamtlicher Geschäftsführer, verlässt das mittelhessische Regionalmanagement zum 1. Oktober 2013 in bestem Einvernehmen, um eine berufliche Herausforderung anzutreten. „So ein Angebot – es kam „aus heiterem Himmel“ – bekomme ich wahrscheinlich nur einmal in meinem Berufsleben: die Ausrichtung und Leitung einer operativen Holding, in der 14 Tochterunternehmen zusammengeführt sind“, erklärt Spremberg, der sich der Aufgabe im weiterentwickelten Regionalmanagement gerne gestellt hat und zu allen Beteiligten ein persönlich gutes Verhältnis aufgebaut hat.

 
Die Amigos sind stolze „Mittelhessen-Botschafter“

Dr. Lars Witteck überreicht Urkunden im Rahmen des „Konzerts der Giganten“ in Hungen

Die Amigos sind stolze „Mittelhessen-Botschafter“

03.09.2013 • Grenzenlose Begeisterung herrschte am Schlagerwochenende in Hungen, als die „Amigos“ das bereits Monate zuvor ausverkaufte Festzelt betraten. Und grenzenlos soll auch die Werbung sein, die das Schlagerduo aus Villingen künftig für die Region Mittelhessen in die ganze Welt trägt. Regierungspräsident Dr. Lars Witteck ernannte die Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich am vergangenen Samstag vor etwa 3000 Fans zu sogenannten „Botschaftern der Region“. Damit treten die beiden in die Reihe von 20 weiteren Prominenten ein, die Mittelhessen offiziell repräsentieren und Informationen sowie Kontakte zu Land und Leuten im In- und Ausland vermitteln.

 
Mittelhessen präsentieren ihre Immobilienangebote auf der Expo Real auf einem Gemeinschaftsstand

17 auf einen Streich

Mittelhessen präsentieren ihre Immobilienangebote auf der Expo Real auf einem Gemeinschaftsstand

27.08.2013 • Vom Bauunternehmen bis zum Architekten, über Anbieter von Flächen und Finanzierung bis zum Investor: alle Angebote rund um die Immobile gibt es von den 17 Ausstellern auf dem mittelhessischen Gemeinschaftsstand, der vom 7.-9. Oktober 2013 auf der größten europäischen Gewerbeimmobilienmesse Expo Real zu finden ist. „Wir können zwei neue Aussteller begrüßen und 15 Wiederholungstäter – das zeigt uns, dass die Messeteilnahme unseren Standpartnern Nutzen bringt“, erklärte Jens Ihle, Prokurist bei der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH beim Vortreffen der Standpartner in den Räumen der Stadtwerke Gießen, und ergänzt: „Durch das zunehmende Vertrauen wächst auch das Binnengeschäft.“

 
Wirtschaftsförderung von Hessen und Deutschland zu Gast bei Schneider in Fronhausen

„Standort Mittelhessen durch verbesserte Zusammenarbeit weltweit vermarkten“

Wirtschaftsförderung von Hessen und Deutschland zu Gast bei Schneider in Fronhausen

22.08.2013 • Um den Standort weltweit besser zu vermarkten, informierten sich kürzlich bei einem Unternehmensbesuch in Fronhausen Vertreter der Germany Trade & Invest (GTAI) über Mittelhessen. Durch die gewonnen Informationen und intensivierten Kontakte sollen die Zusammenarbeit und so die Vermarktungschancen erhöht werden. Die Veranstaltung fand im Werk der Schneider GmbH & Co. KG, einem der weltweit führenden Hersteller von Maschinen für die Fertigung von Präzisionsoptiken und Brillengläsern, statt. Gastgeber waren Hessen Trade & Invest (HTAI) und das Regionalmanagement Mittelhessen.

 
Zwei neue Breitbandberater für Mittelhessen

Land fördert Angebot des Regionalmanagements mit 110.000 Euro

Zwei neue Breitbandberater für Mittelhessen

01.08.2013 • Das mittelhessische Regionalmanagement hat die vakante Position der regionalen Breitbandberatung mit Klaus Bernhardt und Dennis Pucher wieder besetzt. Beide sind in der Thematik sehr erfahren und sind ab 1. August 2013 als freie Mitarbeiter Ansprechpartner für die Kommunen und Unternehmen in Mittelhessen, wenn es um schnelles Internet geht. Das Land Hessen fördert die regionale Breitbandberatung durch die Regionalmanagement Mittelhessen GmbH mit 110.000 Euro. Dazu sagte der Hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch: „Der Breitbandausbau ist ein technisch komplexes und organisatorisch anspruchsvolles Thema. Hochwertige Beratungsleistungen tragen maßgeblich zum Erfolg von regionalen Projekten bei.“

 
Bleiben die Absolventen der drei Hochschulen nach ihrem Abschluss in Mittelhessen?

Drei Fragen an Prof. Dr. Dr. Thomas Brenner, Philipps‐Universität Marburg

Bleiben die Absolventen der drei Hochschulen nach ihrem Abschluss in Mittelhessen?

Über 60.000 Studierende sind derzeit an den drei mittelhessischen Hochschulen eingeschrieben, in Studiengängen, die von „Abenteuer- und Erlebnispädagogik“ bis zu „Zahnmedizin“ reichen. In Mittelhessen gibt es zahlreiche Unternehmen, vom kleinen und Mittelständischen Betrieb bis hin zum Weltmarktführer mit über 10.000 Arbeitsplätzen. Finden die Anbieter von Arbeitsplätzen und die Absolventen zusammen? Wie und wann? Um dies herauszufinden, hat das mittelhessische Regionalmanagement die Arbeitsgruppe für Wirtschaftsgeographie und Standortforschung der Philipps‐Universität Marburg mit einer Befragung der Studierenden beauftragt. Ziel ist es, Methoden zu finden, die das regionale Fachkräftemarketing effektiver machen. Erstes Ergebnis ist eine Studie, die man auf www.region-mittelhessen.de herunterladen kann. Wir sprachen mit dem Leiter der Arbeitsgruppe, Prof. Dr. Dr. Thomas Brenner:

 
Nach Oben Nach Oben  
PDF PDF  Drucken Drucken  Empfehlen Empfehlen  
| Mehr